NAX Report 05/15: Veranstaltungsbericht Planen und Bauen international

NAXNAX Netzwerk Architekturexport-Seminar „Planen und Bauen international…“ in Düsseldorf

(v. l.): Dr. Florian Hartmann (Geschäftsführer AKNW), Kaj Faust (VHV Versicherungen), Inga Stein-Barthelmes (NAX), Marius A. Ryrko (Gerber Architekten), Ernst Uhing (Präsident AKNW), Prof. Dr. Bert Bielefeld (bertbielefeld architekten u. ingenieure), Zbigniew Pszczulny (SOP), Erasmus Eller (Eller + Eller), Werner Sübai (HPP), Claudia Sanders (NAX) und Christof Rose (Pressesprecher AKNW, Moderation)
Thilo Saltmann

Am 29.10.2015 war das Netzwerk Architekturexport NAX erneut zu Gast im Haus der Architekten in Düsseldorf. Auch dieses Mal ging es auf der Fortbildungsveranstaltung um die Strategien und Erfahrungen deutscher Architektur- und Ingenieurbüros beim Planen und Bauen in der EUEU Europäische Union und im internationalen Ausland.

NRW-Kammerpräsident Ernst Uhing begrüßte die rund 50 exportorientierten und -interessierten Teilnehmer und wies in seiner Ansprache darauf hin, dass Architekturdienstleistungen und –qualität „Made in Germany“ so gefragt wie nie zuvor seien und in naher Zukunft weiter einen großen Entwicklungsmarkt darstellten.

In den anschließenden Vorträgen und Podiumsdiskussionen wurde die Bandbreite des Themas Bauen im Ausland deutlich: Markterschließung und Positionierung im Ausland, Chancen und Hindernisse in Märkten wie China, Polen, aber auch die Baleareninsel Mallorca, Fachkräftemangel und –akquisition, Fort- und Weiterbildung, Energieeffizienz als deutscher Pluspunkt, Berufshaftpflichtversicherungen und Versicherungsschutz für Auslandsprojekte – all dies war Gegenstand von Vorträgen und Diskussionen.

Die Veranstaltung wurde mit Unterstützung der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen sowie unserer Partner GEZE GmbH, LANXESS Deutschland GmbH und den VHV Versicherungen möglich gemacht. Wir sagen Danke!

Den ausführlichen Bericht zur Veranstaltungen können Sie >>hier einsehen bzw. herunterladen.

Seitenanfang