Perspektiven zum Wohnungsbau aus Österreich und Deutschland

Vienna Calling

Keine Sprachbarrieren, eine stabile Wirtschaft und anspruchsvolle Bauaufgaben: Der österreichische und der deutsche Markt sind und bleiben attraktiv für Architekten und Ingenieure beider Länder. Die deutsche Baubranche boomt und der Bedarf an Wohnraum in den Großstädten ist riesig. Doch während hierzulande die Mieten steigen und die Kommunen mit dem Neubau nicht hinterher kommen, entsteht in Wien mit der Seestadt Aspern eines der größten Entwicklungsprojekte Europas mit überwiegend gefördertem Wohnraum.


Höchste Zeit für deutsche und österreichische Fachplaner, sich über die Chancen und Hürden des geförderten Wohnungsbaus auszutauschen und zu eruieren, wie man durch bilaterale Kooperationen gemeinsam Projekte realisieren kann! NAXNAX Netzwerk Architekturexport lud daher Architekten aller Fachrichtungen sowie Ingenieure und Fachplaner, Repräsentanten von Baugenossenschaften und andere Baubeteiligte aus Österreich und Deutschland zu einem Erfahrungsaustausch zum Thema Wohnungsbau nach Wien ein. Bei der Veranstaltung wurden die Besonderheiten des Planens von (gefördertem und gemeinnützigem) Wohnraum, die Berliner und Wiener Wohnungspolitik diskutiert sowie Fragen zum Markteintritt und Vergabewesen in beiden Ländern beantwortet. Projektbesichtigungen im Wiener Sonnenwendviertel und Netzwerkmöglichkeiten mit den Kollegen rundeten die Veranstaltung ab.

NAX
Den Auftakt machten Projektbesichtigungen im Wiener Sonnwendviertel.
NAX

Wir danken allen Teilnehmern für das Engagement und folgenden Partnern für Ihre Unterstützung:

Hier geht es zum ausführlichen Veranstaltungsbericht.


Impressionen

Seitenanfang